image

image

Alle Rechte vorbehalten

ISBN der Printausgabe 978-3-7245-2506-6

www.reinhardt.ch

Der Friedrich Reinhardt Verlag wird
vom Bundesamt für Kultur mit
einem Strukturbeitrag für die Jahre
2021–2024 unterstützt.

image

VOGELBESTIMMUNG
FÜR VOGELFREUNDE
UND WELTENBUMMLER

von Hugo Hufschmid, Binningen

image

VORWORT:

image

September 1979, Schweiz, im Nuoler-Ried, H.Hufschmid, Bild-Nr.1979090001 hjn

Schon in Jugendjahren haben mich die englischen Naturforscher Charles Darwin und Alfred Russel Wallace, aber auch die beiden Basler, Prof. Adolf Portmann und Prof. David G. Senn durch ihre Bücher und Vorlesungen fasziniert und damit mein Interesse an der Zoologie und der Natur geweckt.

Dies hat mich einerseits zum Beobachten der Tier- aber auch der Pflanzenwelt sensibilisiert und dadurch auch zum Fotografieren motiviert.

Speziell in der Zoologie habe ich mich intensiv weiter gebildet.

Früh hat es mich auch zu den Vögeln hingezogen und deshalb habe ich mich an Vorträgen und Seminaren, aber auch im Feld ausbilden lassen. So hat Paul Baur mich über 10 Jahre (1980 - 1992) als Assistent, Beringer und Fahrer an seinem Steinkauz-Projekt teilnehmen lassen.

Auch das Reisen in ferne Länder, zusammen mit meiner Frau Jnes, meinem Bruder Peter und oft auch mit meinem langjährigen Freund, Hansjörg Nänni, hat uns in sehr interessante Naturschutzgebiete und Nationalparks geführt. Deshalb möchte ich mich bei ihnen bedanken, da ich einerseits durch sie immer wieder motiviert wurde und wir andrerseits zusammen unvergessliche Erlebnisse teilen konnten. Diesen Dank möchte ich auch der Ornithologischen Gesellschaft Basel, der Volkshochschule Basel, als auch allen Personen, die mir auf Exkursionen, Vorträgen oder durch Tips Anreize gegeben haben, aussprechen.

ZU DIESEM BUCH:

Dieses Buch ist eine Verarbeitung vieler Reisen nach vier Kontinenten, und ich hoffe, damit auch einigen Vogelfreunden und Weltenbummlern zu helfen, beobachtete Vögel zu bestimmen.

Um pro Vogelart möglichst viele Merkmale in Bildern zu zeigen, habe ich zum Teil auch Bilder gewählt, die nicht perfekt gelungen sind, oder durch die Digitalisierung der Dias an Wirkung verloren haben. Die Aufnahmen sind mit Bild-Nummern versehen, welche das Aufnahme-Datum enthalten und sind in der Zeitspanne von 1973 bis 2019 entstanden.

Im Buch sind Total 1054 Vogelbilder, die fast alle von mir fotografiert wurden, mit Ausnahme einiger Bilder die mein Bruder in Australien aufgenommen hat. Er hat mehrere Jahre in Australien gelebt und konnte mir 29 Vogelaufnahmen australischer Vögel abgeben. Diese tragen neben der eigentlichen Bild-Nummer die Initialen ph. Sie ergänzen einige Vogelarten mit wenigen, von mir fotografierten Bildern.

Der Text zu den Vogelbildern ist in 4 Spalten unterteilt:

Die Vogelarten-Beschreibung (1. und 2. Spalte unter den Bildern) ist durch eigene Beobachtungen vor Ort und der Beurteilung der Vogel-Aufnahmen entstanden.

Die Systematik zu den Vogelarten (3. und 4. Spalte) ist einerseits den drei Vogelbänden von Grzimeks Tierleben, aber auch aus meiner Sammlung von Vogelbestimmungs-Büchern verschiedener Länder und Kontinenten, sowie dem Internet entnommen.

Dies gilt auch für die Vogelarten-Beschreibungen, die durch Nachschlagen in den obigen Quellenangaben kontrolliert und verifiziert wurden.

Im Register „Vogelnamen A-Z mit Beobachtungsort“ auf den Seiten 516-519 und im Register „Vogelfamilien, Unterfamilien, Arten“ auf den Seiten 520-526 können noch zusätzliche Informationen abgerufen werden.

Nun wünsche ich ihnen viel Freude an diesem Buch

Hugo Hufschmid, Binningen

1. Ausgabe, Oktober 2020

Abbildung Titelseite: Tobagoamazilie, Costa Rica, Nov. 2004, Bild-Nr.2004110028

INHALTSVERZEICHNIS, TEIL 1, AMERIKA

Nord-, Mittel- und Südamerika

BUCHDECKEL AUSSEN

Buchdeckel innen

Buchtitel

Vorwort

Zu diesem Buch

Inhaltsverzeichnis Teil 1

Inhaltsverzeichnis Teil 2

Inhaltsverzeichnis Teil 3

Inhaltsverzeichnis Teil 4

Einführung Teil 1

TEIL 1, AMERIKA

Braunpelikan

Amerikan. Schlangenhalsvogel

Weissbauchtölpel

Prachtfregattvogel

Blaureiher

Nacktkehlreiher

Grünreiher

Kahnschnabel

Krabbereiher o. Cayennereiher

Scharlachsichler

Rosalöffler

Rabengeier

Karibikkarakara o. Nordkarakara

Fischadler

Wege- o.Grossschnabelbussard

Lachfalke

Rotschwanzguan

Zwergsultanshuhn

Rallenkranich

Gelbstirnblätthühnchen

Bronzekiebitz

Amerikanischer Stelzenläufer

Dominikanertriel

Gelbnackenamazone

Venezuela-Amazone

Weissstirnamazone

Hellroter Ara, Arakanga

Glattschnabelani

Bindenhalskauz

Purpurkehlkolibri

Tobagoamazilie

Braunschwanzamazilie

Grünbrustmango

Purpurkron-Schmuckkolibri

Quetzal

Bairdtrogon

Gürtelfischer

Rotbrustfischer

Blauscheitelmotmot

Rotschwanz-Glanzvogel

Goldkehltukan

Feuerschnabelarassari

Königsspecht

Rotkappenspecht

Buntkopfspecht

Bindenameisenwürger

Trauertyrann

Schwefelmaskentyrann

Säbelpipra, Mönchsschnurrvogel

Rostrücken-Zaunkönig

Blautangare, Bischofstangare

Cherries Tangare

Zuckervogel, Bananaquit

Orangebrusttrupial

Langschwanzhäher

INHALTSVERZEICHNIS, TEIL 2, EUROPA

Europa

Einführung Teil 2

TEIL 2, EUROPA

Haubentaucher

Basstölpel

Rosapelikan

Kormoran

Graureiher oder Fischreiher

Silberreiher

Seidenreiher

Kuhreiher

Weissstorch

Rosaflamingo

Höckerschwan

Streifengans

Graugans

Kanadagans

Rostgans

Nilgans

Kolbenente

Reiherente

Rotmilan

Kranich, Graukranich

Blässhuhn, Blässralle

Säbelschnäbler

Stelzenläufer

Flussregenpfeifer

Sandregenpfeifer

Kiebitz

Steinwälzer

Alpenstrandläufer

Sanderling

Kampfläufer

Grünschenkel

Uferschnepfe

Bekassine

Mantelmöwe

Silbermöwe

Ringeltaube

Steinkauz

Waldkauz

Europäischer Bienenfresser

Eisvogel

Grünspecht

Wiesenpieper

Bachstelze

Schwarzkehlchen

Steinschmätzer

Hausrotschwanz

Rotkehlchen

Amsel

Schwanzmeise

Kohlmeise

Blaumeise

Rohrammer

Aaskrähe, Nebelkrähe

INHALTSVERZEICHNIS, TEIL 3, ASIEN

Asien

Einführung Teil 3

TEIL 3, ASIEN

Zwergtaucher

Graupelikan

Kormoran

Mohrenscharbe

Indischer Schlangenhalsvogel

Paddyreiher

Purpurreiher

Silberreiher

Seidenreiher

Buntstorch, Nimmersatt

Riesenstorch

Wollhalsstorch

Schwarzkopfibis

Löffler

Spiessente

Bengalgeier

Brahminenweih

Haubenadler

Schlangenweihe

Weissbauchseeadler

Zwergadler

Sonnerathuhn

Blauer Pfau

Weissbrust-Kiehlralle

Purpurhuhn

Saruskranich

Fasanblatthühnchen

Rotlappenkiebitz

Stelzenläufer

Krabben-Triel

Schwarznacken-Seeschwalbe

Rotschulter-Grüntaube

Frühlingstaube

Heckenkuckuck

Brahmakauz

Malaienkauz

Sundafischuhu

Dschungelnachtschwalbe

Storchenschnabelliest, Indien

Storchenschnabelliest, Borneo

Blauohrliest

Braunliest

Eisvogel

Graufischer

Blaubartspint

Samaragdspint

Malaienspint

Hinduracke

Wiedehopf

Malabarhornvogel

Helmhornvogel

Rhinozeroshornvogel

Braunkopf-Bartvogel

Rotbüschel-Bartvogel

Orangespecht

Bengalenpitta

Kappenpitta

Scharlachmenningvogel

Elfenblauvogel

Schachwürger

Ceylonschnäpper

Karmesinnektarvogel

Purpurnektarvogel

Ceylonnektarvogel

Strichelspinnenjäger

Schwarznackenpirol

INHALTSVERZEICHNIS, TEIL 4, AUSTRALIEN

Australien, Ozeanien

Einführung Teil 4

TEIL 4, AUSTRALIEN

Grosser Emu

Helmkasuar

Brillenpelikan

Kräuselscharbe

Elsterscharbe

Austral. Schlangenhalsvogel

Weisswangenreiher

Weisshalsreiher

Elsterreiher

Silberreiher

Seidenreiher

Kuhreiher

Riffreiher

Rotrückenreiher

Riesenstorch

Molukkenibis

Stachelibis

Königslöffler

Spaltfussgans

Trauerschwan

Hühnergans

Radjahgans

Lappenente

Mähnengans

Wanderpfeifgans

Weissbauchseeadler

Keilschwanzadler

Habichtfalke

Buschhuhn

Australasiatisches Purpurhuhn

Papua-Teichhuhn

Brolgakranich

Saruskranich

Australische Trappe

Kammblatthühnchen

Isabellbrachvogel

Maskenkiebitz

Schwarzstirnregenpfeifer

Weissgesicht-Stelzenläufer

Russ-Austernfischer

Langschwanztriel

Eilseeschwalbe

Weissbrusttaube

CarnabysWeissohr-Rabenkakadu

Rosakakadu

Nacktaugenkakadu

Nasenkakadu

Gelbhaubenkakadu

Regenbogenlori

Einsiedlerlori

Königssittich

Ringsittich

Pennantsittich

Eulenschwalm

Jägerliest

Spiegelliest

Götzenliest

Halsbandliest

Azurzwergfischer

Regenbogenspint

Graurücken-Leierschwanz

Glanzmonarch

Prachtstaffelschwanz

Türkisstaffelschwanz

Graumantel-Brillenvogel

Scharlach-Honigfresser

Orangebrust-Honigfresser

Kappen-Honigfresser

Weissaugen-Honigfresser

Blauohr-Honigfresser

Rotlappen-Honigfresser

Dornastrild

Australischer Feigenpirol

Flötenkrähenstar

REGISTER: VOGELARTEN A-Z

REGISTER: VOGELARTEN A-Z

REGISTER: VOGELARTEN A-Z

REGISTER: VOGELARTEN A-Z

REGISTER: VOGELFAMILIEN

REGISTER: VOGELFAMILIEN

REGISTER: VOGELFAMILIEN

REGISTER: VOGELFAMILIEN

REGISTER: VOGELFAMILIEN

REGISTER: VOGELFAMILIEN

REGISTER: VOGELFAMILIEN

TEIL 1

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

Einführung Teil 1

Wir haben folgende Nationalparks, Schutzgebiete und Beobachtungsorte in den aufgeführten Ländern besucht:

USA:

1972 KALIFORNIEN,

Yosimite-NP., Lake Tahoe-NP.

 

1972 ARIZONA,

Gran Canion-NP., Oak Creek Canion-NP

 

1990 FLORIDA,

Everglades-NP, Audubon Corkscrew NP,

 

 

Big Cypress National Preserve

COSTA RICA:

2005

Flamingo Bay Park, Las Baulas NP, Palo Verde NP am Tembisque-River, Carara NP am Rio Tarcoles, Manuel Antonio NP an der Playa Manuel Antonio, Baru NP nahe dem Dorf Soda l‘Unico, Marino Ballena NP bei Uvita, Playa Tortuga Schutzgebiet bei Ballena, Corcovado NP auf der Halbinsel Osa, Los Quetzales NP bei Cerro Alto, Volcan Irazu NP bei San Juan de Chicua, Palo Verde NP am Rio Bebedero, Bijagual NP und Bot.Garten „La pura vida“ in den Bergen bei Jaco.

 

2011

Las Baulas NP, Palo Verde NP am Rio Bebedero, Carara NP am Rio Tarcoles, Manuel Antonio NP bei Quepos, Rincon de la Vieja NP bei Bona Vista, Sant Rosa NP bei Cuajiniquil.

DOMINIKA: 

1990

Morne Diablotin mit Parrot Habitat, Morne Trois Pitons NP

 

1993

Trafalgar Falls, Emerald Pool, Layou Valley NP

DOMINIKANISCHE REP.:

2000

Monte Cristi NP bei Pepillo Salcedo, Pico

 

 

Duarte NP bei Jarabacoa, Jaragua NP mit der

 

 

Laguna di Oviedo (Flamingos)

GUADELOUPE:

1990

La Soufrière NP, Parc des Marmelles.

MARTINIQUE:

1993

Jardin de Balata, Bot. Garten

 

2001

Plantation Leyritz, Jardin de Balata, Bot. Garten

ST. LUCIA:

2003

La Haut Plantation bei Soufrière, Fregatte Island Nature Res.

TRINIDAD:

2001

ASA Wright Nature Res., Nariva-Sümpfe, Caroni Bird Res.

 

 

Port of Spain, Queen‘s Park Savannah

TOBAGO:

2001

Arnos Vale Bay Res., Main Ridge Forest Reserve, Vogel-Insel Little Tobago, Vogel-Insel St. Gilles, Insel London Bridge

 

2004

Grafton Caledonia Wildlife Sanctuary, Tobago Forest Reserve, Sanctuary Villa Res., Arnos Vale Bay Res., Culloden Bay,

TEIL 1

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

Cherrietangare, Costa Rica, November 2005, Bild-Nr.2005112301

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

BRAUNPELIKAN, Pelecanus occidentalis, Brown Pelican

Merkmale:

Länge:105 - 152 cm

 

Gewicht:3000 - 4500 g

Männchen:

Gefieder überwiegend silbergrau und braun, Kopf und Hals weiss oder weissgelb, Oberschnabel rötlich bis grau.

Weibchen:

gleiche Färbung

Jungvögel:

braun (Name)

Verbreitung:

Küsten beider amerikan. Kontinente

Lebensraum:

ganzjährig nur am Meer

Lebensweise:

gesellige Vögel, häufig in grossen Gruppen. Einzige Pelikan-Art die Beute tauchend fängt. Stosstaucher

Nahrung:

hauptsächlich Fische

Fortpflanzung:

Beide Eltern bebrüten die Eier. Brutkolonien auf Inseln. Nester auf Bäumen und Sträuchern.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Pelikane

Gattung:

Pelikane

Art:

Braunpelikan

 

Pelecanus occidentalis

Unterarten, 5:

P. o. occidentalis, 1*

 

P. o. carolinensis, 2*

 

P. o. californicus und 2 weitere

ähnliche Art:

Chilepelikan

 

Pelecanus thagus galt lange als Unterart des Braunpelikans

Aufnahme-Ort:

Tobago, Nov. 2004, 1*

 

Costa Rica, Nov. 2011, 2*

Bild-Nummern;

1.2011111708

 

2.2011111707

 

3.2011111709

 

4.2011111711

 

5.2011111712

 

6.2004110058

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

AMERIKANISCHER SCHLANGENHALSVOGEL, Anhinga anhinga, American Darter oder Anhinga

Merkmale:

Länge:81 - 91 cm

 

Gewicht:1000 - 1300 g

Männchen:

Gefieder schwarz, Kopf und Hals schwarz, Oberflügeldecken silbrig

Weibchen:

Gefieder blasser, Hals braun, sonst wie Männchen

Verbreitung:

USA, Mittelamerika und bis nach Argentinien

Lebensraum:

Süsswasser-Gebiete, Mangroven-Sümpfe, Meeresbuchten.

Lebensweise:

meist Standvögel, trocknen Gefieder mit ausgebreiteten Flügeln.

Nahrung:

Fische, Reptilien, Amphibien, Insekten.

Fortpflanzung:

brüten häufig am Rande von Reiher-, Ibis-, und Kormoran-Kolonien. Monogam, 2-6 Eier

Systematik:

 

Ordnung:

Suliformes

Familie:

Schlangenhalsvögel

Gattung:

Schlangenhalsvögel

Art:

Amerikanischer

 

Schlangenhalsvögel

 

Anhinga anhinga

Unterarten, 2:

A. a. anhinga, Mittel- u. Süd-Amerika

 

A. a. leucogaster, USA

weitere Arten:

Indien-Schlangenhalsv.

 

Austral.Schlangenhalsv.

 

Afrikan.Schlangenhalsv.

Aufnahme-Ort:

Costa Rica, Nov. 2005

 

USA, Florida, Nov. 1990

 

Tobago, Nov. 2004

Bild-Nummern:

1.2005111812

 

2.1990045035

 

3.2004110148

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

WEISSBAUCHTÖLPEL, Sula leucogaster, Brown Booby

Merkmale:

Länge:64 - 74 cm

 

Gewicht:724 - 1550 g

Männchen:

Bauchseite weiss, das übrige Gefieder dunkelbraun bis schwarz, Extremitäten und Schnabel gelbgrün.

Weibchen:

Kehle bläulich gefärbt. Extremitäten und Schnabel gelblich.

Verbreitung:

tropischer Pazifik, Atlantik

 

Indischer Ozean

Lebensraum:

Meeresküsten + Inseln

Lebensweise:

geschickter Flieger, jagt über der Wasseroberfläche. Stosstaucher.

Nahrung:

fliegende Fische, Tintenfische.

Fortpflanzung:

Brutkolonien auf tropisch. Inseln. Monogam. Beide Eltern brüten. Nester auf dem Boden. 1-2 Eier.

Systematik:

 

Ordnung:

Suliformes

Familie:

Tölpel

Gattung:

Sula

Art:

Weissbauchtölpel

 

Sula leucogaster

Synonym:

Brauntölpel

Unterarten, 4:

S. I. leucogaster, Tobago

 

S. I. plotus

 

S. I. brewsteri

 

S. I. etesiaca

ähnliche Art:

Maskentölpel

 

Sula dactylatra

 

4 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Tobago, Nov. 2001

Bild-Nummern:

1.2001087073

 

2.2001087074

 

3.2001087075

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

PRACHTFREGATTVOGEL, Fregata magnificens, Magnificent Frigatebird

Merkmale:

Länge:89 - 114 cm

 

Gewicht:1100 - 1600 g

Männchen:

Gefieder glänzend schwarz, roter Kehlsack

Weibchen:

Weisse Binde an der Unterseite

Jungvögel:

Kopf + Unterseite weiss, Oberseite braunschwarz

Verbreitung:

amerikanische Pazific- und Atlantik-Küste

Lebensraum:

Meeresküsten + Inseln

Lebensweise:

Fliegt akrobatische Luftmanöver und kann stundenlang segeln.

Nahrung:

Fische und Tintenfische

Fortpflanzung:

Bei der Balz sitzen die Männchen auf Ästen und zeigen den aufgeblähten roten Kehlsack. Beide Partner teilen sich den Nestbau auf Büschen. Ein einziges weisses Ei.

Systematik:

 

Ordnung:

Suliformes

Familie:

Fregattvögel

Gattung:

Fregattvögel

Art:

Prachtfregattvogel

 

Fregata magnificens

Unterarten, 3:

F. m. rothschildi, Tobago

 

F. m. magnificens, Galapagos

 

F. m. lowei, Cape Verde Inseln

ähnliche Art:

Bindenfregattvogel

 

Fregata minor

 

5 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Tobago, Nov. 2001

Bild-Nummern:

1.2001087081

 

2.2001087084

 

3.2001087085

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

BLAUREIHER, Egretta caerulea, Little Blue Heron

Merkmale:

Länge:51 - 76 cm

 

Gewicht:300 - 400 g

Männchen:

Gefieder blauviolet bis schiefergrau. Schnabel hellgrau mit dunkler Spitze. Extremitäten grüngrau bis rosafarben.

Weibchen:

wie Männchen

Verbreitung:

USA bis nördliches Südamerika

Lebensraum:

Seen, Sümpfe, Lagunen

Lebensweise:

ausdauernde Flieger, Standvogel, ausser in Nordamerika.

Nahrung:

Fische, Krebse, Frösche, Reptilien, Insekten

Fortpflanzung:

kunstvolle Balzflüge, nistet in Kolonien. Nester in Wassernähe, auf Bäumen. Gelege 3-5 Eier, beide Eltern brüten und füttern die Jungen.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Reiher

Gattung:

Egretta

Art:

Blaureiher

 

Egretta caerulea

Unterarten:

keine bekannt

ähnliche Arten:

Dreifarben-Reiher

 

Egretta tricolor

 

3 Unterarten

 

Rötelreiher

 

Egretta rufescens

 

2 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Tobago, Nov. 2004

 

Costa Rica, Dez. 2005

Bild-Nummern:

1.2004110052

 

2.2005120259

 

3.2005120260

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

NACKTKEHLREIHER, Tigrisoma mexicanum, Bare-throated Tiger-Heron

Merkmale:

Länge:70 - 80 cm

 

Gewicht:1000 - 1345 g

Männchen:

Obergefieder dunkel- bis olivebraun gesprenkelt, Schnabel grau-bläulich, Beine grau-braun.

Weibchen:

ähnlich

Verbreitung:

Mittel- und weite Teile Südamerikas.

Lebensraum:

An schnell fliessenden Gewässern, in dichter Ufer-Vegetation.

Lebensweise:

dämmerungsaktiv, Jagd einzelgängerisch, sonst gesellig.

Nahrung:

Fische, Krebse, Insekten

 

Reptilien, Frösche

Fortpflanzung:

Saisonale Einehe, Nester in der Ufer-Vegetation auf Bäumen. Gelege 2-3 Eier. Beide Eltern brüten und füttern.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Reiher

Gattung:

Tigerreiher (Tigrisoma)

Art:

Nacktkehlreiher

 

Tigrisoma mexicanum

Synonym:

Mexikanischer Tiger-Reiher

Unterarten:

keine bekannt

ähnliche Arten:

Streifenreiher

 

Tigrisoma fasciatum

 

mit 3 Unterarten

 

Marmorreiher

 

Tigrisoma lineatum

 

mit 2 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Costa Rica, Dez. 2005

 

Costa Rica, Nov. 2011

Bild-Nummern:

1.2005120263

 

2.2011111256

 

3.2011111257

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

GRÜNREIHER, Butorides virescens, Green Heron

Merkmale:

Länge:41 - 46 cm

 

Gewicht:135 - 250 g

Männchen:

Obergefieder glänzend grünblau, (je nach Lichteinfall auch blau) Hals violet bis braun. Schnabel oben grau unten beige. Beine und Füsse rosa.

Weibchen:

kleiner, weniger bunt

Verbreitung:

Kanada, USA, Karibik bis Venezuela.

Lebensraum:

Subtrop. und tropische Wälder mit Mangroven.

Lebensweise:

dämmerungsaktiv, Jagd einzelgängerisch, sonst gesellig. Kolonien.

Nahrung:

Fische, Krebse, Insekten

Fortpflanzung:

saisonale Einehe, Nester in dichter Ufer-Vegetation auf hohen Bäumen. Gelege 2-6 Eier. Beide Eltern brüten und füttern.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Reiher

Gattung:

Butorides

Art:

Grünreiher

 

Butorides virescens

Unter-Arten, 5:

B. v. virescens, USA, Mittelamerika, Karibik

 

B. v. bahamensis

 

B. v. anthonyi

 

B. v. frazari

 

B. v. maculata

ähnliche Art:

Mangrovereiher

 

Butorides striata

Unterarten, 29:

einige fraglich

Aufnahme-Ort:

USA, Florida, Nov. 1990

 

Costa Rica, Nov. 2011

Bild-Nummern:

1.1990045069

 

2.2011111334

 

3.2011112309

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

KAHNSCHNABEL, Cochlearius cochlearius, Boat-billed Heron

Merkmale:

Länge:45 - 55 cm

 

Gewicht:680 - 770 g

Männchen:

Gefieder überwiegend grau, Kopf weiss und schwarz, schwarze Federhaube, Brust und Bauch braun, grosse Augen, Schöpfschnabel. Beine rosa, Füsse grau.

Weibchen:

kleiner, ähnliche Färbung

Verbreitung:

Mittel- und Südamerika

Lebensraum:

Bevorzugt bewaldete Flussufer, Mangroven-Wälder und Sümpfe

Lebensweise:

Nachtaktiv, Einzelgänger.

Nahrung:

Fische, Krebse, Amphibien, Insekten, kleine Säugetiere

Fortpflanzung:

Paarung ganzjährig. Nester in den Bäumen. Gelege 2-4 Eier. Beide Eltern brüten und füttern.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Reiher

Gattung:

Kahnschnäbel

Art:

Kahnschnabel

 

Cochlearius cochlearius

Unterarten, 5:

C. c. panamensis, Costa Rica, Panama

 

C. c. ridgwayi, Costa Rica, Mexico

 

C. c. cochlearius

 

C. c. phillipsi

 

C. c. zeledoni

ähnliche Art:

keine, da die einzige Art der Gattung

Aufnahme-Ort:

Costa Rica, Dez. 2005

 

Costa Rica, Nov. 2011

Bild-Nummern:

1.2005120249

 

2.2005120250

 

3.2011111269

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

KRABBENREIHER, Nycticorax violaceus, Yellow-crowned Night-Heron

Merkmale:

Länge:55 - 70 cm

 

Gewicht:650 - 750 g

Männchen:

Gefieder mehrheitlich grau, Kopf schwarz mit weiss, rote Augen, dicker blaugrauer Schnabel, gelb-graue Beine.

Weibchen:

ähnlich

Verbreitung:

USA, Mittel-Amerika, nördliches Südamerika

Lebensraum:

Küsten, Mangroven, Sumpfgebiete

Lebensweise:

Standvögel in der Karibik und Südamerika

Nahrung:

Weichtiere, Krebstiere, Amphibien, Insekten

Fortpflanzung:

Männchen in der Paarungszeit weisse Zier-Federn. Nester auf wassernahen Bäumen. Gelege 2-5 Eier. Beide Eltern brüten und füttern.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Reiher

Gattung:

Nycticorax

Art:

Krabbenreiher oder Cayennereiher

 

Nycticorax violaceus

Synonym:

Nyctanassa violacea

Unterarten, 6:

N. v. violacea, Mexico, Costa Rica, Panama

 

5 weitere Unterarten

ähnliche Art:

Nachtreiher

 

Nycticorax nicticorax

 

4 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Costa Rica, Dez. 2005

 

Costa Rica, Nov. 2011

Bild-Nummern:

1.2011111233

 

2.2011111234

 

3.2005120246

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

SCHARLACHSICHLER, Eudocimus ruber, Scarlet Ibis

Merkmale:

Länge:55 - 70 cm

 

Gewicht:500 - 650 g

Männchen:

Gefieder leuchten rot.

Weibchen:

gleich

Jungvögel:

graubraune Färbung

Verbreitung:

USA, Everglades, Mittel-Amerika, Südamerika bis Ostbrasilien

Lebensraum:

Feuchtraumbewohner von Wattflächen und seichte Buchten

Lebensweise:

Lebt gesellig, in grossen Gruppen

Nahrung:

Insekten, Weichtiere, Krabben, Fische. Rotfärbung durch Garnelen und andere Krustentiere

Fortpflanzung:

Soziales Brutsystem. Nester nahe beisammen in den Bäumen. Beide Eltern bebrüten 3 - 5 Eier.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Ibisse und Löffler

Unterfamilie:

Ibisse

Gattung:

Eudocimus

Art:

Scharlachsichler oder roter Sichler, roter Ibis

 

Eudocimus ruber

Synonyme:

Guara rubra

 

Scolopax rubra

Unterarten:

die Art ist monotypisch, daher keine Unterarten bekannt.

ähnliche Art:

Schneesichler

 

Eudocimus albus

 

2 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Trinidad, Dez. 2001

Bild-Nummern:

1.2001120101

 

2.2001088043

 

3.2001088051

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

ROSALÖFFLER, Platalea ajaja, Roseate Spoonbill

Merkmale:

Länge:68 - 86 cm

 

Gewicht:1150 - 1400 g

Männchen:

Gefieder weiss und rosa. Die Rosa-Färbung wird durch die Carotin haltige Nahrung verursacht. Der löffelartige Schnabel ist grau-rosa, Beine auch.

Weibchen:

gleich

Verbreitung:

USA bis Argentinien und Chile, inkl. Karibik-Inseln

Lebensraum:

Sumpfgebiete, Watten-Meere und Mangroven-Sümpfe

Lebensweise:

Werden bis 20 Jahre alt. Flug sehr geradlinig

Nahrung:

Nahrungssuche mit Hin- und Her-Bewegung des Schnabels oft in Gruppen

Fortpflanzung:

Beide Eltern teilen sich das Brutgeschäft. Brüten in Kolonien. 2 - 5 Eier.

Systematik:

 

Ordnung:

Pelecaniformes

Familie:

Ibisse und Löffler

Unterfamilie:

Löffler

Gattung:

Platalea

Synonym:

Ajaja

Art:

Rosalöffler

 

Platalea ajaja

Synonym:

Ajaja ajaja

Unterarten:

die Art ist monotypisch, daher keine Unterarten bekannt.

ähnliche Art:

Europäischer Löffler

 

Platalea leucorodia

 

3 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Costa Rica, Nov. 2011

Bild-Nummern:

1.2011110902

 

2.2011111240

 

3.2011111243

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

RABENGEIER, Coragyps atratus, American Black Vulture

Merkmale:

Länge:56 - 74 cm

 

Gewicht:1100 - 2100 g

Männchen:

Gefieder glänzend schwarz, Kopf und Hals nackt. Schnabel und Beine grau.

Weibchen:

gleich

Verbreitung:

USA, Mittel-Amerika (ausser Karibik), Südamerika

Lebensraum:

offene und bewaldete Landschaften bis auf 2700 m Höhe.

Lebensweise:

Lebt gesellig

Nahrung:

Abfallfresser, vorwiegend Aas, selten neugeborenes Vieh.

Fortpflanzung:

Es wird kein Nest gebaut. Die 2 Eier werden vorwiegend am Boden gelegt. Beide Eltern brüten und füttern die Jungvögel.

Systematik:

 

Ordnung:

Greifvögel

Familie:

Neuweltgeier

Gattung:

Coragyps

Art:

Rabengeier

 

Coragyps atratus

Unterarten, 3:

C. a. atratus, USA

 

C. a. brasiliensis, Zentral-Amerika, Costa Rica

 

C. a. foetens, S-Amerika

ähnliche Art:

Truthahngeier

 

Cathartes aura

Unterarten, 4:

C. a. aura

 

C. a. jota

 

C. a. ruficolis

 

C. a. septentrionalis

Aufnahme-Ort:

USA, Florida Nov. 1990

 

Costa Rica,Nov. 2005

Bild-Nummern:

1.1990045027

 

2.2005111612

 

3.2005112807

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

KARIBIKKARAKARA, Caracara cheriway, Crested Caracara

Merkmale:

Länge:50 - 60 cm

 

Gewicht:1000 - 1400 g

Männchen:

Gefieder mehrheitlich schwarz, weisse Brust und Hals, schwarzer Scheitel, nacktes rotes Gesicht, Beine gelb.

Weibchen:

ähnlich, etwas grösser

Verbreitung:

Florida, Mittel-Amerika nördl.Südamerika,

Lebensraum:

offene und halboffen Landschaften

Lebensweise:

anders als die Falken, keine schnell fliegende Jäger

Nahrung:

Reptilien, Vögel und kleine Säuger, Aas

Fortpflanzung:

Einehe. Bauen grosses Nest, häufig am Boden. Gelege 2-4 Eier. Beide Eltern brüten und füttern die Jungvögel sehr lange.

Systematik:

 

Ordnung:

Falkenartige (Falconiformes)

Familie:

Falkenartige (Falconidae)

Unterfamilie:

Geierfalken

Gattung:

Schopfkarakaras

Art:

Karibikkarakara oder Nordkarakara

 

Caracara cheriway

Synonym:

Polyborus cheriway

Unterarten, 2:

C. c. cheriway, Costa Rica, bis nördl. Süd-Amerika

 

C. c. auduboni, USA, Kuba, Mittel-Amerika

ähnliche Art:

Schopfkarakara

 

Caracara plancus

Unterarten:

keine, umstritten

Aufnahme-Ort:

Costa Rica,Nov. 2005

 

Costa Rica,Nov. 2011

Bild-Nummern:

1.2005111605

 

2.2011111318

 

3.2011112312

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

FISCHADLER, Pandion haliaetus, Osprey

Merkmale:

Länge:54 - 64 cm

 

Gewicht:1000 - 2000 g

Männchen:

Rücken und Flügeloberseite dunkelbraun, Rumpfunterseite weiss

Weibchen:

Grösser, sonst kein Dimorphismus

Verbreitung:

fast weltweit, vor allem wegen der geringen Habitatsansprüchen

Lebensraum:

fischreiche, langsam-fliessende oder stehende Gewässer

Lebensweise:

Jagd nach Fischen, aus ca. 10-30m Höhe, rüttelnd und stösst dann mit vorgestreckten Füssen zu

Nahrung:

Fische, Krebse, Frösche

Fortpflanzung:

brüten meist einzeln, auf Bäumen, Felswänden, künstlichen Bauwerken. Gelege 2-4 Eier.

Systematik:

 

Ordnung:

Greifvögel

Familie:

Fischadler

Gattung:

Fischadler

Art:

Fischadler

 

Pandion haliaetus

Unterarten, 4:

P. h. carolinensis, USA bis nördl. Südamerika, inkl. Costa Rica.

 

P. h. ridgwayi, Karibik

 

P. h. haliaetus, Europa bis SO-Asien

 

P. h. cristatus, Südost-Asien, Australien,

ähnliche Art:

keine, einzige Art der Familie Fischadler

Aufnahme-Ort:

USA, Florida Nov. 1990

 

Costa Rica,Dez. 2005

Bild-Nummern:

1.1990045016

 

2.1990045031

 

3.2005120242

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

WEGEBUSSARD, Buteo magnirostris, Roadside Hawk

Merkmale:

Länge:33 - 41 cm

 

Gewicht:240 - 300 g

Männchen:

Kopf grau, Wachshaut gelb bis orange, Rücken rotbraun, Brust u. Unterseite braunweiss gestreift. Gefiederfarbe variabel.

Weibchen:

ähnlich, etwas grösser

Verbreitung:

Mittelamerika und weite Teile von Südamerika,

Lebensraum:

Waldränder, häufig entlang von Strassen, Buschland, Parkanlagen

Lebensweise:

jagt von Ansitzwarte, lokaler Migrant

Nahrung:

Insekten, Reptilien, Vögel kleine Säuger

Fortpflanzung:

Horst meist in Astgabeln auf 20 - 30cm Höhe. Gelege 2-3 Eier. Beide Eltern brüten und füttern die Jungvögel.

Systematik:

 

Ordnung:

Greifvögel

Familie:

Habichtartige

Unterfamilie:

Bussardartige

Gattung:

Bussarde

Art:

Wegebussard oder Grossschnabelbussard

 

Buteo magnirostris

Synonym:

Rupornis magnirostris

Unterarten, 12:

B. m. petulans, Panama u. Costa Rica

 

u. 11 weitere Unterarten

ähnliche Art:

Breitflügelbussard

 

Buteo platypterus

 

6 Unterarten

Aufnahme-Ort:

Costa Rica,Nov. 2005

Bild-Nummern:

1.2005111630

 

2.2005111631

 

3.2005111629

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

LACHFALKE, Herpetotheres cachinnans, Laughing Falcon

Merkmale:

Länge:45 - 53 cm

 

Gewicht:410 - 800 g

Männchen:

schwarze Gesichtsmaske Auf dem Kopf aufstellbare Haube, Gefieder weiss bis ockerfarben, Flügel dunkelbraun, Schwanz schwarz-weiss gestreift, orange Beine.

Weibchen:

ähnlich, etwas grösser

Verbreitung:

Mexico bis Argentinien

Lebensraum:

offene Wälder, Steppen-Gebiete mit Bäumen

Lebensweise:

Einzelgänger, nacht- und dämmerungsaktiv.

Nahrung:

Nahrunsspezialist für kleine Schlangen, aber auch kleine Echsen.

Fortpflanzung:

Nester in Felsnischen o. hohen Bäumen, Gelege 1-2 Eier. Beide Eltern brüten und füttern.

Systematik:

 

Ordnung:

Falkenartige (Falconiformes)

Familie:

Falkenartige (Falconidae)

Unterfamilie:

Lach- und Waldfalken

Gattung:

Lachfalken

Art:

Lachfalke

 

Herpetotheres cachinnans

Synonym:

Lachhabicht

Unterarten, 3:

H. c. cachinnans, Nicaragua bis Brasilien

 

H. c. chapmani, Mexico bis Honduras

 

H. c. queribundus, Bolivien bis Argentinien

ähnliche Art:

keine, da einzige Art der Gattung

Aufnahme-Ort:

Costa Rica,Nov. 2011

Bild-Nummern:

1.201111218

 

(Weibchen mit Brutfleck)

 

2.2011111217

 

3.2011111215

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

image

NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA

image

ROTSCHWANZGUAN, Ortalis ruficauda, Rufous-vented Chachalaca

Merkmale:

Länge:53 - 61 cm

 

Gewicht:430 - 800 g

Männchen:

Kopf und Hals grau, die nackte Kehle ist rot. Körperoberseite grünlich-braun, Schwanz Unterseite rötlich-braun. Beine und Schnabel grau-blau.

Weibchen:

ähnlich, aber kleiner

Jungvögel:

Kopf braun (statt grau)

Verbreitung:

Kolumbien, Venezuela, einige Karibik-Inseln

Lebensraum:

Wald, Buschland

Lebensweise:

Lärmige, soziale Vögel, in Familien-Gruppen, schlechte Flieger.

Nahrung:

Früchte, Beeren, Samen aber auch Insekten.

Fortpflanzung:

Nester aus Gras und Zweigen in Büschen und Bäumen, Gelege 3-4 Eier, Weibchen brütet alleine.

Systematik:

 

Ordnung:

Hühnervögel

Familie:

Hokkohühner

Gattung:

Chakalakas

Art:

Rotschwanzguan

 

Ortalis ruficauda

Unterarten, 2:

O. r. ruficauda, Kolumbien, Venezuela, Tobago und andere Karibik-Inseln

 

ähnliche Art:

Rotflügelguan

 

ortalis garrula

 

keine Unterarten

Aufnahme-Ort:

Tobago, Nov. 2004

Bild-Nummern:

1.2004110036

 

2.2004110092

 

3.2004110429